Hexen der Frühen Neuzeit im Film (German Edition) by Anna Purath

By Anna Purath

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, notice: 1, Freie Universität Berlin (Friedrich Meinecke Institut), Veranstaltung: Hauptseminar: Hexen und Zigeuner der frühen Neuzeit, Sprache: Deutsch, summary: Seit Anbeginn der Filmgeschichte gegen Ende des 19. Jahrhunderts, da der movie selbst noch Zauberwerk galt, bis in die heutige Zeit der computergenerierten Bilder bevölkern Hexen und Teufel in jedweder Gestalt die Leinwände des Kinos. Neben zahlreichen fantastischen Geschichten, okkultistisch geprägten Horrorfilmen und Märchen werden auch die historischen Hexen der großen Verfolgungen zwischen dem 15. und 18. Jahrhundert immer wieder filmisch verarbeitet. Manche der historischen Darstellungen widmen sich schlicht der seriösen Aufarbeitung, während andere das Gewaltpotenzial der Hexenprozesse für eine spekulative Zurschaustellung von Brutalitäten aufgreifen oder aber dem Thema einen symbolischen Stellenwert zur Übermittlung universeller Werte und Bedeutungen zusprechen. Auf Hexenprozesse wird immer wieder als Sinnbild für brutale Ungerechtigkeit oder gefährlichen Aberglauben verwiesen, als Parabel für gegenwärtige soziale und gesellschaftliche Mißstände oder für die immer wieder hervorbrechende schlechte und niederträchtige Seite der menschlichen Natur. Behandelt werden Spielfilme aus dem gesamten Zeitraum des 20. Jahrhunderts, um die Vielfalt der Erscheinungsformen historischer Hexen im movie abzudecken.

Trotz der beharrlichen filmischen Präsenz von Hexen aller artwork fehlt bis jetzt jede zusammenhängende Darstellung. Selbst zu Teilbereichen der Thematik ist einschlägige Literatur nur schwer bis gar nicht zu finden. Die wenigen Aufsätze und Artikel, wie etwa Rolf Giesens Beitrag zu dem Sammelband Hexenwelten, geben indessen nur eine unzureichende Informationsquelle ab. Zudem macht die Interdisziplinarität des Themas seine Erschließung zu einem recht komplexen Unterfangen. Aufgrund dieser prekären Lage ist es beinahe unumgänglich, bei einer ersten Annäherung größtenteils deskriptiv vorzugehen.

Show description

Karl der Große und Papst Hadrian I. (German Edition) by Katharina Ströhl

By Katharina Ströhl

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, notice: 1,7, Hochschule für evangelische Kirchenmusik Bayreuth, Veranstaltung: Vorlesung: Europa im Zeitalter der Karolinger (ca. 650–900), Sprache: Deutsch, summary: Diese Hausarbeit handelt -nach den drei Romzügen gegliedert- die Beziehung zwischen Karl dem Großen und Papst Hadrian I. ab. Karl der Große, welcher seit 786 König der Franken und seit 774 König der Langobarden conflict, regierte das karolingische Frankenreich in seiner Blütezeit. Sein Vater, Pippin der Jüngere, battle der erste König der Franken und ebnete seinem Sohn durch die Königserhebung dahingehend den Weg. Aufgrund des allmählichen und keineswegs geradlinigen Aufstiegs der Karolinger verfolgt die karolingische Historiographie erkennbar den Zweck der Herrschaftslegitimierung. So antwortete Papst Zacharias auf die Frage, ob es intestine sei, dass die Könige im Frankenreich keine königliche Macht mehr besäßen, dass es besser sei, denjenigen als König zu bezeichnen, der die Macht habe und dass daher kraft apostolischer Autorität Pippin König werden solle. Daraufhin wurde Pippin von den fränkischen Großen in der alten merowingischen Königsstadt Soissons zum König erhoben. Damit begann ein entscheidendes Bündnis zwischen den Karolingern und den Päpsten, wobei die Päpste einen Schutzherren gegenüber den Langobarden suchten. So wie Papst Zacharias, Papst Stephan II., Papst Paul I. und Papst Stephan III. das Bündnis dahingehend für sich nutzten, diente es Papst Hadrian I. ebenso. Hadrian I. battle seit dem nine. Februar 772 bis zu seinem Tode am 25. Dezember 795 Papst, er entstammte der römischen Aristokratie und struggle ein Neffe des Dux und Primicerius Theodotus. Anfangs versuchte Hadrian eine freundliche Politik sowohl gegenüber den Karolingern als auch den Langobarden, doch durch Desiderius’ Forderungen nach einer persönlichen Begegnung mit ihm, der Salbung der Söhne Karlmanns zu Frankenkönigen, um eine unüberbrückbare Kluft zwischen Karl und dem Papst zu schaffen, und der Besetzung von Faenza, den Dukat von Ferrara sowie Comacchios und der Einschließung Ravennas, struggle Hadrian zu entschiedener Parteinahme gezwungen. In den ersten Monaten der Regierung Hadrians wird noch keine Verbindung zu Karl gesehen, da Hadrian den Weg durch die zuständigen Rechtsinstanzen einschlagen ließ. Dabei traf er eine politische Entscheidung, die ihn zunächst aus der Abhängigkeit von den lokalen Parteien und deren fränkischen und langobardischen Freunden befreite. [...]

Show description

Transvestismus im Mittelalter: Die unterschiedlichen by Katja Görg

By Katja Görg

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, word: 1,0, Ludwig-Maximilians-Universität München, Veranstaltung: Sexualität im Mittelalter, Sprache: Deutsch, summary:

Inhaltsverzeichnis
1. Einleitung3
2. Transvestismus und Hermaphroditismus3
3.Männlicher Transvestismus und seine Wahrnehmung in der Öffentlichkeit4
3.1 Männlicher Transvestismus in Fastnachtspielen4
3.2 Das Phänomen des Männerkindbetts6
3.3 Darstellung des männlichen Transvestismus in der Literatur7
4. Weiblicher Transvestismus und seine Wahrnehmung in der Öffentlichkeit: Jeanne d’Arc9
5. Fazit14
6. Quellenverzeichnis15
7. Literaturverzeichnis16

„Eine Frau soll nicht die Ausrüstung eines Mannes tragen, und ein Mann soll kein Frauenkleid anziehen; denn jeder, der das tut, ist dem Herrn, deinem Gott, ein Greuel“ : Mit diesem Satz gibt die Bibel bezüglich der Kleidung eine klare Ordnung vor. Ob der Mehrheit der mittelalterlichen Gesellschaft diese Vorschrift bekannt warfare, kann nur vermutet werden. Tatsache ist, dass es auch im christlichen Mittelalter Menschen gab, die sich nicht an die Kleidervorschrift der Bibel halten wollten oder konnten: Die Rede ist von sogenannten 'Transvestiten'. Diese Arbeit beschäftigt sich mit männlichem und weiblichem Transvestismus im Mittelalter und soll klären, ob und inwieweit männlicher und weiblicher Transvestismus in der mittelalterlichen Öffentlichkeit unterschiedlich wahrgenommen wurden.
Dabei wird zunächst eine allgemeine Definition zum Transvestismus im Mittelalter gegeben. Anschließend werden verschiedene Bereiche wie Karneval, Wochenbett und Literatur aufgezeigt, in denen männlicher Transvestismus im Mittelalter belegt ist. Dies geht mit der Untersuchung einher, wie der männliche Transvestismus in diesen Belegen beurteilt wurde. Als Beispiel für weiblichen Transvestismus und seine Wahrnehmung in der Öffentlichkeit dient in dieser Arbeit das Leben von Jeanne d’Arc, da die Quellenlage in diesem Beispiel weitaus umfangreicher ist als in anderen Beispielen von weiblichem Transvestismus im Mittelalter.

Show description

Gerechtigkeit im petrinischen Russland anhand "Das Recht des by Fabian Lukas

By Fabian Lukas

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Moderne Geschichte, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, summary: Die Gerechtigkeit gehört, neben Mut, Besonnenheit und Weisheit zu den vier Kardinalstugenden. Sie bildet aber bis heute auch einen zentralen Grundsatz der menschlichen Gesellschaft. Dabei ist es schwer eine allgemeingültige Definition zu geben, was once Gerechtigkeit ist und wie sie sich am besten verwirklichen lässt. Die Auseinandersetzung mit Gerechtigkeit ist tief verwurzelt in der Geschichte menschlichen Zusammenlebens, doch genauso alt ist auch die Tatsache, dass es keine genaue Einigung darüber gibt, was once Gerechtigkeit ist.

Ein Teil des Komplexes Gerechtigkeit ist die Existenz von Herrschaftsverhältnissen und politischen Systemen, die sich auf Gerechtigkeit berufen und sich darüber definieren diese zu schaffen. Dabei stößt guy schnell auf die Begriffe gerechte und ungerechte Herrschaft, welche schon implizieren dass es selten eine allgemeine Vorstellung von Gerechtigkeit gibt und daneben oft divergierende Vorstellungen zu finden sind. Zusätzlich verstärkt wird dies noch durch die enge semantische Verbindung der Begriffe Recht und Gerechtigkeit.
Heutzutage geht die Forschung daher von dem Pluralismus der Gerechtigkeit aus, wonach Gerechtigkeit kein Idealzustand sein kann, sondern nur ein Ziel. Die herrschenden Verhältnisse die als gerecht benannt werden, können sich daher diesem Ziel nur annähern und müssen sich andauernd neu von der Gesellschaft bewerten lassen.

Auch im Russland Peters des Großen spielte die Gerechtigkeit eine große Rolle, insbesondere da der Zar als alleiniger Herrscher zur gerechten Herrschaft verpflichtet battle. Der Monarch besaß additionally ein Monopol auf Gerechtigkeit. Im Rahmen dieser Arbeit soll daher anhand des Manifestes von Feofan Prokopovich „Das Recht des Monarchenwillens“ die Herrschaft von Peter dem Großen hinsichtlich des Aspektes der Gerechtigkeit und auch der gerechten, oder vielleicht ungerechten, Herrschaft untersucht werden.

Das show up als normative Quelle gibt dabei einen guten Einblick in die staatliche Gerechtigkeitsidee, wie sie von Seiten des Monarchen propagiert wurde. Zu Anfang steht daher eine Inhaltsangabe der wesentlichen Aspekte, bevor ich mich ausführlicher mit dem Aspekt der Gerechtigkeit, sowie Gerechtigkeit im Kontext der Herrschaft befasse. Mithilfe dieser Kenntnisse folgt eine explizite Charakterisierung der Gerechtigkeitsidee im Russland des frühen 18. Jahrhunderts anhand der Quelle.

Show description

Sowjetisch-Österreichische Beziehungen (1918-1938) (German by René Schreiber,Timea Galambos

By René Schreiber,Timea Galambos

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Zeitalter Weltkriege, be aware: 2, Universität Wien (Institut für Osteuropäische Geschichte), Sprache: Deutsch, summary: Die Arbeit befasst sich mit der diplomatischen, wirtschaftlichen und politischen Beziehung zwischen Österreich und der Sowjetunion vom Ende des Ersten Weltkrieges 1918 bis zum Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich 1938.

Dabei wird auf die allgemeine poltische, diplomatische und wirtschaftliche Lage Europas und der united states in Europa Rücksicht genommen.

Show description

RAF - Die Krise der BRD in den frühen 1970er Jahren (German by Kevin Lindner

By Kevin Lindner

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, observe: 1,4, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sprache: Deutsch, summary: Ein Wort hat sich aktuell in den Köpfen der Öffentlichkeit fest gebrannt. Terror ist zum Synonym für alles unfavourable geworden und täglich begleitet uns dieses Wort. Betrachtet guy die öffentliche Diskussion, so möchte guy meinen, dass Terror schon immer im Zusammenhang mit der faith und insbesondere dem Islam stand. Die Bilder der religiösen Fanatisten, die uns tagtäglich in den Nachrichten begegnen, täuschen darüber hinweg, dass dieser Terrorismus nicht erst mit dem eleven. September entstand. Mit Blick auf die Geschichte wird schnell klar, dass der militante bewaffnete Kampf schon seit jeher das radikalste Mittel darstellte, um seine Ansichten als Minderheit gegenüber der Majorität zu vertreten. Uns als Öffentlichkeit wurde die ehemalige Existenz eines primär politisch motivierten Kampfes gegen die Regeln der Gesellschaft wieder vor Augen geführt, als wir als Gesellschaft darüber zu befinden hatten, wie wir mit den Tätern, den Kämpfern eines solchen bewaffneten Kampfes gegen unsere Werte und Institutionen umzugehen haben. Die Frage über Gnade oder die volle Strafhärte für die ehemaligen Terroristen und damit meist Mörder polarisierte die Öffentlichkeit.Blicken wir zurück zum Stammheimprozess von 1975. Damals betraf die Angst vor den Anschlägen der RAF die Lebenswelt breiter Gesellschaftsschichten und es ging nicht um die Entlassung der von der Haft gezeichneten alten Menschen, sondern um die Inhaftierung höchst gefährlicher Personen, die bewiesen hatten, dass sie vor keinem Mittel der Gewaltanwendung zurückschrecken. Dieser Prozess, den die Bundesrepublik Deutschland unter höchsten Sicherheitsbedingungen und mit einem enormen Aufwand vorantrieb, struggle ein absolutes Novum in der Geschichte der Bundesrepublik. Es stellte sich die Frage, ob der Kampf um die innere Sicherheit überhaupt mit rechtsstaatlichen Mitteln zu gewinnen ist, oder ob eine Ausnahmesituation vorliegt, die ein Überschreiten der Verfassung sowie von Gesetzen rechtfertigt oder erzwingt. Ein Überschreiten der verfassungsmäßigen Grenzen staatlicher Intervention hätte die Demokratie in Deutschland, die Legitimation des Staatssystems und die Regierbarkeit des Landes stark gefährdet. Aber wie weit struggle die Krise der Bundesrepublik damals gediehen? Stellten die Maßnahmen der damaligen Regierung ein Eingeständnis dar, den Terrorismus mit den Mitteln eines demokratischen Staates nicht bekämpfen zu können oder warfare die Bundesrepublik durch einen Drahtseilakt einer Eskalation entkommen?

Show description

Presselenkung im Dritten Reich - Handlungen und Wirkungen im by Mathias Hetmank

By Mathias Hetmank

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, word: 2, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Geschichte), Veranstaltung: Medien im Dritten Reich, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit soll, wie bereits dem Untertitel zu entnehmen, einen Überblickscharakter haben. Sie hat zum Ziel einen geeigneten Umriss des Zusammenspiels der unterschiedlichsten Faktoren der NS-Presselenkung zugeben. Dies soll durch die Gegenüberstellung der Handlungen mit den dazugehörigen Ansprüchen und den Wirkungen im Pressewesen Deutschlands geschehen. Mit dieser Gegenüberstellung wird einerseits versucht das Verständnis für die Vielschichtigkeit der Presselenkung zu erleichtern, und anderseits ein zusammenhängendes Gesamtbild zu vermitteln.
Letzteres ist zweifelsohne im Rahmen dieser Arbeit nicht konsequent und in alle info eindringend zu verwirklichen. Dies ist der enormen Komplexität des Lenkungsapparates geschuldet. Doch gerade diese Komplexität macht dieses Thema für einen ausgearbeiteten Überblick interessant.
Im Folgenden wird folglich eine Zusammenstellung der größten Faktoren der Propaganda im Bereich der Presse erfolgen, die sich an den bisher erforschten Komponenten orientiert und schließlich ein Bild entstehen lassen wird.

Show description

Die Ruhrkrise 1923 - Neubewertung des Westens (German by Tanja Kandolf

By Tanja Kandolf

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, notice: 1,7, Ruhr-Universität Bochum, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Seit der Gründung des Bundeslandes Nordrhein-Westfalens durch die britische Militärverwaltung im Jahr 1946 existiert im Westen Deutschlands eine area, welche bis in die Gegenwart ihre Landesidentifikation sowie den mentalen und kulturellen Ursprung zu definieren versucht. Noch heute, im Jahr 2006, sind Klischees und Vorurteile unter den „Rheinländern“ und “Westfalen“ zu konstatieren, welche die Differenzen betonen und eine gemeinsame Landesidentität negieren. Eine Fülle von Literatur zur Geschichte der Landesteile ist veröffentlicht worden, ebenso wie die Geschichte des Landes historisch breit illustriert ist . Die gemeinsame historische Ereignisgeschichte des Rheinlandes und des „Ruhrgebiets“ - welches keine offizielle Verwaltungsbezeichnung ist- während der Ruhrkrise 1923, wird im Folgenden Gegenstand sein. Mögliche Konsequenzen in der Raumfrage sollen an Hand von politisch kontrafaktischen Lösungsalternativen zur Befriedung des Konflikts aufgezeigt werden. Vorangestellt wird die Entwicklung des deutsch- französischen Konflikts an Rhein und Ruhr nach dem Ende des ersten Weltkriegs. Der Umgang mit der Besetzung und die separatistischen Bewegungen sollen erste Belege für das Verhalten der Bevölkerung im Westen liefern.

War der Verlauf der Jahre ab 1923 ein politisches Kalkül, oder lassen sich in diesem Zeitabschnitt eine gemeinsame Identifikationsentwicklung und ein kollektives Bewusstsein der area erkennen? Kann aus der Geschichte des Ruhrkampfes eine Ideengeschichte des späteren Bundeslandes Nordrhein- Westfalen (NRW) postuliert werden? Antworten auf diese Fragen können nur einen anfänglichen Versuch darstellen, an Hand der chronologischen Fakten, der politischen Entscheidungen und dem zivilen Verhalten soll jedoch hiermit ein Anstoß gegeben werden.

Show description

Gekämpft und überlebt...: Erinnerungen eines unbedeutenden by Artur Wiswedel

By Artur Wiswedel

Aus dem Vorwort:
Das vorliegende Buch warfare ursprünglich nicht zur Veröffentlichung gedacht, sondern sollte nur zur eigenen Erinnerung oder zum Lesen für meine Frau oder meine Kinder dienen. Ich habe den ersten Teil während eines Genesungsurlaubs in Berlin im Sommer 1944 geschrieben, den leisure 1948 bis Anfang 1949 nach meiner Entlassung aus dem Lazarett.
Ich bin mir darüber klar, daß ich heute manches anders schreiben würde; aber ich habe den damals von mir geschriebenen textual content bestehen lassen, da er die Stimmung, in der wir uns befanden, so wiedergibt, wie ich sie damals empfand. Ich hoffe, daß auch diese Schrift aus der Hand eines einfachen Frontoffiziers, der glaubte, speedy bis zum bitteren Ende seine soldatische Pflicht tun zu müssen, ein wenig dazu beiträgt, nicht nur die Erinnerung an seine gefallenen Kameraden und die unendlich vielen anderen Gefallenen dieses Krieges wachzuhalten, sondern auch die Hoffnung und den Willen zu festigen, daß so etwas nicht noch einmal passiert, sondern daß uns der Frieden erhalten bleiben möge.

Show description